Sebastiani 2021

17.01.2021

Sebastiani 2021

1632 wütete die Pest in einem für uns unvorstellbarem Maß in Lengfurt. Die ganze Region hatte unter dem Dreißigjährigen Krieg extrem zu leiden. Mindestens seit dieser Zeit feiern wir das Sebastiani-Fest in Lengfurt.

1866 kam mit der Cholera die nächste Seuche nach Lengfurt und wütete schlimm. Die Lengfurter besannen sich wieder verstärkt auf ihr Gelübde und den Heiligen Sebastian.

2020 und 2021 reiht sich COVID-19 in die Reihe der Pandemien ein. Trotz aller Auflagen in diesem Jahr und der Reduktion des äußerlichen Festes auf die Gottesdienste, wollen wir uns der Wurzeln unserer Tradition besinnen. Im Rahmen des uns möglichen, finden in diesem Jahr die drei Gottesdienste unter strengen Auflagen statt. In der aktuellen Zeit benötigen wir den Schutz des Heiligen Sebastians mehr denn je.

Hier einige Eindrücke vom diesjährigen Fest:

Der geschmückte Seitenaltar darf natürlich nicht fehlen. Ebenso das Sebastian-Bild

Der geschmückte Seitenaltar darf natürlich nicht fehlen. Ebenso das Sebastian-Bild. CC BY 4.0: Lukas Hahmann (2021)

Seit einigen Monaten hängt die rote Fahne schon in der Kirche. Ein äußeres Zeichen unseres Gedenkens an die Ursprünge

Seit einigen Monaten hängt die rote Fahne schon in der Kirche. Ein äußeres Zeichen unseres Gedenkens an die Ursprünge. CC BY 4.0: Lukas Hahmann (2021)

Jede zweite Bank muss frei bleiben, außerdem dürfen sich die Gottesdienstbesucher nur außen hinsetzen

Jede zweite Bank muss frei bleiben, außerdem dürfen sich die Gottesdienstbesucher nur außen hinsetzen. CC BY 4.0: Lukas Hahmann (2021)

Um die Kontaktmöglichkeiten zu reduzieren, ist der Haupteingang der Einlass und der Seiteneingang, der hier abgebildet ist, der Ausgang

Um die Kontaktmöglichkeiten zu reduzieren, ist der Haupteingang der Einlass und der Seiteneingang, der hier abgebildet ist, der Ausgang. CC BY 4.0: Lukas Hahmann (2021)

In der Nacht auf den heutigen Sebastiani-Sonntag hat es einige Zentimeter geschneit. So ist der Kranz um den Heiligen Sebastian fast nicht mehr zu erkennen

In der Nacht auf den heutigen Sebastiani-Sonntag hat es einige Zentimeter geschneit. So ist der Kranz um den Heiligen Sebastian fast nicht mehr zu erkennen. CC BY 4.0: Lukas Hahmann (2021)