1982

Fotos vom 350. Sebastianifest 1982

Bilder-Übersicht 2016 →

1982 war ein besonderes Jahr für das Lengfurter Gelübde: Das Fest jährt sich zum 350. Mal. Zu diesem Anlass kam Bischof Paul-Werner Scheele aus Würzburg. Dafür wurde der Ablauf sogar leicht verändert: Der Bischof wurde mit einer Prozession vom Pfarrhaus abgeholt. Außerdem marschierte der Zug zum Kolpinghaus zum Mittagessen.

Der Fackelzug am Samstagabend zog viele Gäste an.

Musikalisch wurde der Bischof am Sonntagmorgen vor dem Pfarrhaus begrüßt.

Die Offiziere nahmen den Bischof vor dem Pfarrhaus in Empfang; V.l.n.r.: Oberleutnant Oswald Hock, Tambourmajor Hans Kohlhepp, Fähnrich Karl Kohlhepp, Leutnant Franz Seitz und Leutnant Josef Baumann.

Hauptmann Willi Wiedemann begrüßt Bischof Paul-Werner Scheele und Pfarrer Edgar Dinkel.

Vom Pfarrhaus ging es dann gemeinsam zum Marktplatz.

Oberleutnant Oswald Hock lässt die Mannschaft antreten.

Oberleutnant Oswald Hock übergibt das Kommando an Hauptmann Willi Wiedemann.

Neben dem Bischof Paul-Werner Scheele waren zu dem besonderen Gottesdienst noch viele Geistliche versammelt.

Dieses Bild ist auch besonders selten: Nur in diesem Jahr ist der Festzug ans Kolpinghaus marschiert …

… gefolgt von den Zuschauern auf dem Weg zum gemeinsamen Mittagessen.

Der Platz am Aufgang zur heutigen Bücherei ist für den Ehrengast reserviert.

Seit 1966 schwenkt Karl Kohlhepp als Fähnrich schon die Fahne. 1982 war sein vorletztes Jahr als Fähnrich.

In diesem Jahr versammelten sich besonders viele Zuschauer, um das Fahnenschwenken zu beobachten.

Hauptmann Willi Wiedemann und Pfarrer Edgar Dinkel auf dem Friedhof beim Kriegerdenkmal.

Sie gedenken hier den verstorbenen Kameraden.

Bilder-Übersicht 2016 →